MonatFebruar 2019

TinyMCE in WordPress per AJAX aufrufen

TinyMCE lässt sich in Plugins sehr einfach über wp_editor() aufrufen. Allerdings funktioniert das nicht, sobald der Call über AJAX erfolgt, bspw. um in einem Modal TinyMCE zu verwenden.

Abhilfe schafft der Aufruf von

nach dem Schließen des beinhaltenden Formulars.

Anschließend funktionert TinyMCE auch im Modal.

Wichtig ist dabei, das Formular erst mit

zu schließen, da ansonsten das Formular “zerschossen” werden kann.

Die Ausgaben von wp_editor() und do_action lassen sich bei Bedarf übrigens einfach abfangen, wenn bspw. das Ergebnis der AJAX-Calls in einem JSON-encoded-Array zurückgegeben werden soll:

Wissenswertes über den WordPress Customizer

Die Standardfunktionen des WordPress Customizers:
https://maddisondesigns.com/2017/05/the-wordpress-customizer-a-developers-guide-part-1

Und einige sehr wertvolle Erweiterungen:
https://maddisondesigns.com/2017/05/the-wordpress-customizer-a-developers-guide-part-2/

Customize Image Gallery Control: Adds Customizer support for image gallery control type.
https://github.com/xwp/wp-customize-image-gallery-control

Wie erstelle ich ein Child-Theme in WordPress?

WordPress Child-Themes sind eine prima Sache, um fertige Themes anzupassen und zu erweitern, ohne dass diese Änderungen bei einem Update des Parent-Themes verloren gehen.

Um ein Child-Theme anzulegen, wird im WordPress-Themes-Verzeichnis ein neuer Ordner mit dem Zusatz “-child” angelegt. Wenn der Ordner des Parent-Themes “xyz” heißt, wird also ein Ordner mit dem Namen “xyz-child” angelegt.

In diesem Ordner muss es mindestens zwei Dateien geben:

  • stlye.css
  • functions.php

Wichtig ist zum einen der Header in der Datei style.css mit der Zeile “Template:”:

Und zum anderen das Einbinden der Stylesheets aus dem Parent-Theme mit dem anschließenden Einbinden der Stylesheets des Child-Themes:

Anschließemd muss das Child-Theme natürlich noch aktiviert werden.

Windows 10 Vorschaubilder für SVG-Dateien im Windows Explorer anzeigen

Windows unterstützt unschöner Weise traditionell keine Vorschau für SVG-Dateien.

Abhilfe schaft eine kleine Erweiterung namens SVG Viewer Extension for Windows Explorer, welche sich auf GitHub findet.

Die Erweiterung liegt als Release für Windows 32-bit und Windows 64-bit vor.

Wichtig ist, dass der Windows Explorer nach der Installation über den Task Manager ein Mal neu gestartet werden muss, damit die Erweiterung funktioniert. Ansonsten würde sie erst nach dem nächsten Neustart von Windows laufen.